pointIcon.jpg Mein Name ist Roy Kontusch, und 1984, am 30. Mai genau, kam ich in der kleinen thüringischen Stadt Greiz zur Welt. Ich verbrachte meine gesamte Jugend in Thüringen und ich blicke heute gern auf jene Zeit zurück.

zur Person

pointIcon.jpg Sehr früh schon begann ich, mit einem Schraubenzieher bewaffnet, alles was Schrauben besaß zu demontieren… Sehr zum Leidwesen meiner Eltern beschränkte ich mich auf das Demontieren… :-D

Zu meiner Zeit waren mir Spielkonsolen, PC und Internet fern und fremd. Wir verbrachten unsere Freizeit meist draußen in der Natur. Als ich 6 Jahre alt war, begann ich (wie alle jungen „Männer“ in dem Alter) mit Lego und später mit Lego Technik zu spielen und später zu entwickeln.

Die meisten Probleme in der Technik, die mich plagten, konnte ich erfolgreich selbst lösen. So entdeckte ich ohne fremde Hilfe das Schneckengetriebe wieder und konnte es fortan für meine Lego Technik-Maschinen verwenden.

Neben der Technik begeisterte ich mich, schon seitdem ich denken kann, für die Naturwissenschaften aller Art. Für mich waren Chemie, Physik und Astronomie genauso interessant wie Biologie und das Anbauen von Pflanzen. Dadurch, dass mich so vieles begeisterte, entstand in mir früh der Gedanke, dass alles miteinander zusammenhängt. Trennung schafft nur der menschliche Geist…

zur Person

pointIcon.jpg Ich absolvierte die Realschule erfolgreich und begann noch im gleichen Jahr meine Lehre als Industriemechaniker bei Altendorf in Minden. Mit 16 Jahren zog ich dann alleine vom verträumten Thüringen in die (für mich) Großstadt Minden…Nach 3,5 Jahren beendete ich auch diesen Lebensabschnitt erfolgreich und suchte nach der nächsten Herausforderung, da mich der normale Arbeitsalltag schon mit 19 Jahren total langweilte.

So begann ich im Jahr 2004 am Leo-Sympher-Berufskolleg in Minden mit meiner Ausbildung zum staatlich geprüften Maschinenbau-Techniker. 4 Jahre Abendschule und ca. 2.800 Schulstunden später durfte ich nun ganz offiziell die Berufsbezeichnung „Staatlich geprüfter Maschinenbau-Techniker“ verwenden.Ich erhoffte mir ein erweitertes Wissen aneignen zu können, was meine vielen Fragen beantworten könnte. Dieses Wissen konnte zwar viele Fragen beantworten, leider aber nicht jene, die mich tief bewegten…

Ich beschloss also, keine weitere Zeit für eine Sache aufzuwenden, die mich nicht in die gewünschte Richtung weiterbrachte und begann mein Selbststudium…Mich interessierte nicht nur Mechanik und Co., sondern auch immer schon alles Elektrische. Nur erhielt ich kein grundlegendes Wissen darüber…Dies war also mein erster Handlungsansatz! Ich recherchierte viel im Netz über grundlegende Dinge wie Schaltkreise, Reihen-Parallelschaltungen, Transistoren etc. … Die Liste ist lang…Nebenbei fing ich auch an, einige kleinere Schaltungen aufzubauen.

me4.jpg

pointIcon.jpg Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg suchte ich erneut im Netz nach Hilfe und Rat. Schnell stieß ich hier auf die verschiedensten YouTube-Kanäle. Einer meiner ersten war „Segelohrenbob“ und der Kanal von „Action4Free“.Bald darauf gelangen mir die ersten „alternativen“ Schaltungen wie der „Joule Thief“ und der „Peltierelement-Reaktor“.Ich fand diese Technologie sehr spannend und sehr interessant und wollte mein Wissen mit der „Welt“ teilen…

Mein YouTube Kanal war geboren!

pointIcon.jpg Im März 2013 gelang es mir nun endlich, nachdem ich mich 2 Jahre lang neben der Arbeit mit der Materie auseinander gesetzt hatte, den ersten Bedini Motor zu bauen. Nach weiteren 2–3 Monaten der Erprobung und Erforschung wollte ich diese Technologie für Jedermann zum kleinen Preis anbieten.Dies war die Geburts- und Siegesstunde des VolksBedini‘s…! Erste Prototypen verkauften sich sehr rasch und fanden anklang. Somit generierte ich weitere finanzielle Mittel, um den VolksBedini im engen Kundenkontakt weiter zu entwickeln.

pointIcon.jpg Es war für mich eine sehr aufschlussreiche, erfolgreiche und mit Forschungsarbeit angefüllte Zeit. Auch im Jahr 2015 geht es weiter mit vielen neuen Ideen und Weiterentwicklungen. Ihr dürft gespannt sein! Begleitet mich doch einfach dabei auf meinem YouTube-Kanal:

Hier geht's zu meinem Youtube-Channel

Ich freue mich auf eure Feedbacks!